Hovawarte von Beising
Hovawarte von Beising

Alles über den "Hovawart"

Der Hovawart wurde Anfang des 19. Jahrhunderts in Deutschland als Rasse registriert. Nachdem der "Wächter des Hofes" 1964 auch als Gebrauchshund anerkannt wurde, erfreut er sich immer mehr an Beliebtheit.
 
Das äußere Erscheinungsbild eines Hovawarts ist kraftvoll, mittelgroß und langhaarig. Hündinnen werden zwischen 58 und 65cm groß, wohingegen sich die Rüden durch ein Stockmaß von 63 bis 70 Zentimetern und durch einen größeren Kopf von ihnen unterscheiden. Dabei ist das Fell der Rasse blond, schwarz oder schwarzmarken.
 
Ihr Wesen kann als wachsam, gesellig, familienfreundlich, ausgeglichen und intelligent beschrieben werden. Der Hovawart braucht täglich Bewegung, wobei er sehr vielfältig einzusetzen ist. Er eignet sich sehr gut als Begleit- oder Wachhund, aber auch im Bereich Hundesport kann er im Schutzdienst oder in der Fährte eingesetzt werden.
 
Durch hohe Rassestandarts kommt die, besonders bei größeren Hunderassen auftretende, Hüftgelenksdysplasie (HD) bei dieser Rasse kaum noch vor. Dafür setzt sich besonders der Rassezuchtverein für Hovawarthunde e.V. verstärkt ein.
 
Als zukünftiger Besitzer eines Hovawartes sollten Sie Zeit, Geduld und Durchsetzungsvermögen aufweisen. Dann wird sich dieser Hund bei Ihnen sehr wohl fühlen und sie werden eine unvergessliche Zeit miteinander erleben.


Aktuelles

Neue Fotos von unseren Hündinnen.

 

Mitglied im VDH/RZV, HZD und DVG.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Brans